Zum Inhalt springen

Alles fängt mit Fragen an:

Was könnte eine Freie Szene Film Dortmund sein?
Wen würde sie adressieren?
Was könnte sie erreichen?

Das spartenübergreifende Netzwerk der Freien Szene Dortmund besteht schon lange. Filmschaffende sind dort jedoch wenig vertreten.
Bei der Kulturkonferenz der Freien Szene im Januar 2022 bildete sich eine kleine Gruppe, bestehend aus Vertretern des Filmklubs Dortmund, Peter Fotheringham vom sweetSixteen & Roxy Kino, Maxa Zoller vom Internationalen Frauen* Film Fest Dortmund+Köln, dem Sounddesigner Hendrik Henkemeier, den Filmemacherinnen Alissa Larkamp und Ulrike Korbach und anderen.
Zur Erweiterung dieser Gruppe möchten wir freie Medienschaffenden, Produzent*innen aller Gewerke (Regie, Kamera, Drehbuch, Sound, Montage, Postproduktion, Cast, Agentur etc.), Produktionsstätten, aber auch Initiativen, Spielstätten, Kinos, Filmkünstler*innen und -kritiker*innen ansprechen.

Wir suchen Filmschaffende, die Interesse haben sich auszutauschen.

Denn: Wäre es nicht toll, wenn die Arbeiten von Dortmunder Filmschaffenden sichtbarer wären? Eines unserer Ziele ist es, über Fördermöglichkeiten zu informieren und Kooperationen zu erleichtern. Um dies zu erreichen, werden wir mit Hilfe der Unterstützung der Wirtschaftsförderung Dortmund eine Bestandsaufnahme der Freien Szene Film in Dortmund machen. Die Medienwissenschaftlerin und Filmschaffende Alissa Larkamp hat die Netzwerkkoordination Anfang 2024 von Nicole Rebmann übernommen.

Wir freuen uns über Zuwachs. Und wir freuen uns ebenso auf einen lebhaften Austausch!

Get Together – Let’s talk Nummer zwei am 12.06.24
Der Wunsch der Freien Szene Film Dortmund nach regelmäßigem Austausch wird nachgekommen!
Am Mittwoch 12.06.2024 laden wir erneut zum Get Together ein.
Diesmal sogar mit einem kleinen Programm:
Vortrag zum Thema “Der weiße Retter im Kino: Eine Auseinandersetzung mit dem Thema White Saviorism und wie es sich auf der Leinwand etabliert hat.” von Jan Hamshoro.
Außerdem wird es eine Projektpräsentation einer Filmschaffenden aus dem Netzwerk geben.
Danach ist noch Zeit zum Austausch, zu den oben genannten Punkten oder frei dafür was bei euch gerade passiert.
Wir von unserer Seite haben auch noch konkrete Fragen im Gepäck, die zukünftige Schritte der FSFD betreffen. Bitte kommt daher zahlreich!
12.06.2024
18-20 Uhr (nach 18 Uhr kommen, ist auch möglich)
Projektspeicher

NEWSLETTER